AnimaAurum/ November 1, 2018/ Business

NOVEMBER 2018 – Was macht mich wahrhaftig glücklich?

Wie war Dein Monat Oktober?

Mein Oktober war intensiv, schnell und trotzdem ganz im Flow. Die Tage fühlten sich für mich eher leicht an. Ich wurde durch den Monat hindurch stets so geführt, dass ich am Ende diesen Monats 10 grössere und kleinere Unternehmungen & Projekte, die ich schon lange auf meiner To-Do-Liste führte, abhaken konnte. Es beeindruckte mich wahnsinnig, wie ich fliessend durch zufällige Hinweise von einem zum anderen Projekt geführt wurde. Ein Beispiel ist die Einführung meines neuen online Terminbuchungs-Tools auf der Homepage, was meinen Kundinnen und Kunden neu eine unkomplizierte Terminbuchung ermöglicht und vieles administrativ vereinfacht.

Für einige Personen hingegen brachte der Monat Oktober ganz schön stürmische und ungewohnt emotionale Tage mit sich. Auch entstand bei einigen eine Art berufliche Orientierungslosigkeit und bei wenigen rückten sogar existenzielle Fragen ins Zentrum, die ganz viel Unsicherheiten mit sich brachten. Bereits aber gegen Ende Oktober glätteten sich die Wogen bei einigen wieder. Denn das Neue ist für sie schon in Sicht oder sie fühlen, dass das Neue greifbar nahe ist.

Im Monat November 2018 wollen wir wissen, was uns in unserem Leben wahrhaftig glücklich macht.

Liebe ich mein Leben so wie es ist? Aktuell stellen sich viele genau diese Frage. Der Monat Oktober war intensiv und hat bei einigen das eigene Weltbild unbewusst oder bewusst stark erweitert. Er hat uns eine Erkenntnis gebracht, die uns verstehen liess, dass wir Wesen sind, die mehr sind als nur Körper, Beruf, Haus usw.

Was passiert, wenn das aus dem wir unser Selbst definiert haben plötzlich wegfällt?

Es entsteht eine Art Orientierungslosigkeit oder ein Gefühl der Ohnmacht oder des Ausgeliefertseins. Plötzlich stehen wir an einem Punkt im Leben, wo wir erkennen, dass wir uns auf etwas Neues in unserem Leben ausrichten dürfen. Es ist so, als ob wir aus einem dunklen in einen hell beleuchteten Raum gehen. Dabei kneifen wir im ersten Moment die Augen fest zu und sehen vor Schmerz fast nichts. Kein angenehmer Moment, nicht wahr? Wir kneifen die Augen aber nur solange zu, bis sich unsere Augen ans Licht gewöhnt und wir wieder klare Sicht haben.

Mit den im letzten Monat aufgewirbelten Emotionen verhält es sich genau gleich. Sie schmerzen im ersten Moment vielleicht, machen uns eventuell auch unsicher oder lösen Ängste aus. Doch lassen wir die heraufgespülten Emotionen zu und erkennen die Botschaft dahinter, was uns in unserem Leben wirklich glücklich macht, dann lassen wir auch neue Sichtweisen und Möglichkeiten in unserem Leben zu.

Der Monat November bringt uns mit dem, was wir tatsächlich brauchen um glücklich zu sein, tiefer in Verbindung. Sind wir bereit, die Botschaften aus den hochgespülten Emotionen zu erkennen, so können wir im November vieles in unserem Leben in eine neue Richtung lenken.

Vertraue auf Deinen inneren Kompass!

Alles Liebe

Phera
www.AnimaAurum.com